Volkswirtschaft / Neuigkeiten


   

Vowi-Fußball-Tippspiel 2005/06

Vowi-WM-Tippspiel 2006

Neuigkeiten:
1. Halbjahr 2000
2. Halbjahr 2000
1. Halbjahr 2001
2. Halbjahr 2001
1. Halbjahr 2002
2. Halbjahr 2002
1. Halbjahr 2003
2. Halbjahr 2003
1. Halbjahr 2004
2. Halbjahr 2004
1. Halbjahr 2005
2. Halbjahr 2005
01.01.06
08.01.06
15.01.06
22.01.06
29.01.06
05.02.06
12.02.06
19.02.06
26.02.06
05.03.06
13.03.06
19.03.06
26.03.06
02.04.06
09.04.06
16.04.06
23.04.06
30.04.06
07.05.06
14.05.06
21.05.06
28.05.06
04.06.06
11.06.06
18.06.06
25.06.06

2. Juli 2006

Ich bin leider immer noch Internet und ohne Festnetz-Telefon. (Ich bin aus Wandlitz endlich ausgezogen. Aber hier im Westen ist auch nicht alles Schwarz-Rot-Poldi, was glänzt.) Deshalb wird diese Seite bis spätestens Mitte Juli nicht so ganz regelmäßig gewartet werden. Auch die wöchentliche Mail an die Vowi-Gäste in dieser Welt wird es erst wieder Mitte Juli geben. Entschuldigung!

Die Fußball-WM verwirrt auch weiterhin:
Beim Spiel der Klinsis gegen Argentinien haben ja wirklich einige die Nationalhymne in der Vowi mitgesungen. Selbstverständlich gab es auch Buhrufe. Ich saß am Tresen und staunte nicht schlecht, denn ich, als alter Ossi, verbinde mit der West-Nationalhymne nichts. Wir hatten bei unserer GDR-Hymne keinen Text mehr -also wir haben ihn nie gesungen- und die Musik von Hans Eisler war ja laut Udo Lindenburg auch nur geklaut bei einem Schlager aus den 20igern des letzten Jahrhunderts.
Später dann seufzte mir eine Frau ins Ohr, dass sie es noch gar nicht fassen könne, dass wir Argentinien rausgehauen haben. Klar ist schon gut, gab ich als Antwort. Aber mich stören diese ganzen Schönwetter-Fans. Die haben sich doch für Fußball noch nie interessiert. Jetzt ist alles eine rießen Party oder wir Kerner im ZDF meinte alle machen Fete. Für mich bedeutet Fußball spielen und Fußball anschauen ARBEIT und nicht Party. Die Frau sah mich mir ihrer langsam im Gesicht zerfließenden Deutschland-Fahne an und sagte, dass sie genauso ein Fan sei. Sie hatte bis vor der WM noch nie Fußball geschaut. Aber jetzt ist alles anders und jetzt schlagen wir Italien und dann wohl die Franzosen und dann wird gefeiert.
Wieder später auf dem Nachhauseweg komme ich an einer Trinkhalle vorbei. Und ich höre im vorbeigehen, wie ein Underberg-Typ zu seinem Pfläumchen-Kumpel sagt, dass es reicht jeden Deutschen eine Fahne in die Hand zu drücken und dann würde alles klappen. Ich konnte mir ein heißeres mit den Fersen zusammenknallendes JAWOHL nicht verkneifern und freute mich auf die Tour de France. Aber da hatte ich noch keine Neuigkeiten gehört.

PS: Ehrlich gesagt gefällt mir die Nationalhymne der Franzosen am besten. Ich bin aber auch eine Baguette-Typ.
Früher haben meine Kirchenkumpels in der GDR -auf die ich nicht angesetzt war als IM Vowi- God Save The Queen, wie folgt, eingedeutscht:
Trinkfest und arbeitsscheu
aber der Kirche treu
aus uns wird nichts...

Auch sehr treffend.


IM Vowi