Volkswirtschaft / Neuigkeiten


   

nächster Mac-Stammtisch 29/07

Neuigkeiten:
erstes
Halbjahr 2000

zweites
Halbjahr 2000

07/01/01
14/01/01
21/01/01
28/01/01
04/02/01
11/02/01
18/02/01
25/02/01
04/03/01
11/03/01
18/03/01
25/03/01
01/04/01
08/04/01
15/04/01
22/04/01
29/04/01
06/05/01
13/05/01
20/05/01
27/05/01
03/06/01
10/06/01
17/06/01

Sonntag, 24/06/2001



Ich habe Neil Young gesehen.
Und die Legende bewahrheitete sich, daß man zu Beginn von Like A Hurricane aufs Klo geht, Würstchen und Bier holt und ißt, und wenn man fertig ist, das Lied immer noch läuft. Unspektakulär und professionell gingen Neil und seine drei Crazy Horse-Kollegen ihrer Arbeit nach: kaum ein Wort an die Fans in der Festhalle - einfach spielen. Ich hatte den Eindruck, daß die Festhalle auch hätte leer sein können und alles wäre genauso abgegangen. Neil Young spielte vornehmlich ältes Liedgut. Dabei waren auch Hey Hey, My My oder Pocahontas. Egal, ob er auf seiner elektrischen Gitarre fast im Sound davonschwamm, oder ob er akkustisch auf der Gitarre, der Orgel oder dem Klavier feiner intonierte, die Fans nahmen alles dankbar an und klatschen bei einigen Lieder sogar nach jeder Strophe oder sie sangen inbrünstig mit. Das Lebensmotto Sex and Drugs and Rock 'n' Roll (Ian Durry) nehmen heutzutage sogar meine Proberaumnachbarn für sich in Anspruch: beim Kiffen über Sex reden und dazu ein Flaschenbier: Ach ist das geil, ein Musiker zu sein! Neil Young und sein Crazy Horse-Mannschaft beschränken sich ganz auf wehmütigen Rock 'n' Roll. Der Rest ist egal.
Offiziele Neil Young Homepage
Fanseite

Nur durch Rücktrittsdrohungen konnte ich durchsetzten, daß beim nächsten Tippspiel in der Volkswirtschaft auch neben der komplettem 1. Liga die Eintracht mitgetippt werden darf. Es wird annsonsten in der klassischen Weise vonstatten gehen: 1 Punkt bei richtiger Tendenz, 2 Punkte bei richtigem Ergebnis, und der Joker verdoppelt die Punkte. Pro Spieltag kann man einen Joker setzen. Tippen kann man per Email oder in der Kneipe auf entsprechenen Tippspielisten. Die Auswertung läßt sich im Internet auf unserer Homepage und in der Volkswirtschaft studieren.
Die Volkswirtschaft stiftet den Vowi-Wander-Pokal mit eingravierten Namen des jeweiligen Siegers und spendet ein Kaltes Buffet zur abschließenden Feier. Je nachdem, wieviele mitmachen, bekommen der Erste 500,-, der Zweite 300,- und der Dritte 100,- DM. Der Wetteinsatz beträgt 75,- DM für die gesamte Saison. Er muß bis zum Mittwoch, den 25/07/01 in den Topf geworfen werden. Mitmachen kann jeder.


Euer Christoph Chao