Volkswirtschaft / Neuigkeiten


   

Ulan Bator
unsere neue Bar/Kneipe im Nordend
ab 11/01 mit Programm

Vowi-Tippspiel Saison 2001/02

nächster Mac-Stammtisch 28/10

Konzerte
Blumfeld 29/10 Mousonturm
Yes 14/11 Alte Oper

Neuigkeiten:
erstes
Halbjahr 2000

zweites
Halbjahr 2000

erstes
Halbjahr 2001

01/07/2001
08/07/2001
15/07/2001
22/07/2001
29/07/2001
05/08/2001
12/08/2001
19/08/2001
26/08/2001
02/09/2001
09/09/2001
16/09/2001
23/09/2001
30/09/2001
07/10/2001
14/10/2001

Sonntag, 21/10/2001



Natürlich wißt Ihr da draußen alle weltweit, was ein "Hütchen" ist. Dummerweise gibt es in der Vowi auf der Karte keine "Hütchen", wie es auch aus gutem Grunde keine kleinen Schluckflaschen, wie Pfläumchen, Kümmerling etc. gibt. Dennoch wurden sie bestellt. Als Ersatz wurde Jacki-Cola -also Jack Daniels mit Cola- angeboten. Dieses Getränk gibt es im Whisky-Glas, aber auch im Longdrink-Glas für DM 8,80 mit 4 cl Whisky mit mehr oder weniger Cola, mit und ohne Eis. In diesem Falle gab es -ich nehme an auf Wunsch- die "Hütchen" im Weinbrand-Glas zum Sonderpreis für DM 7,60. Dieser Preis rief aber dennoch Proteste heraus. Ehrlich gesagt, ich weiß nicht warum.
Ein "Hütchen" ist übrigens -so habe ich es mir mal erklären lassen- ein Asbach Uralt mit Cola im Weinbrandglas mit 2 cl Asbach. Übersetzt in Vowi-Preisen würde er ungefähr DM 4,50 kosten.

Samstagnachmittag in der Vowi: auf Premiere laufen alle Samstagspiele. 15-30 Leute kommen und wollen Fußball sehen und dazu etwas trinken. Ich glaube, sieben Spiele gibt es an diesen Tag. Dies bedeutet, daß es theoretisch vierzehn verschiedene Fans geben kann. Jeder möchte seinen Verein sehen und bitte schön nicht schon wieder die arroganten Bayern, die mittelmäßigen 1860er, die spielschwachen Paulianer, die jungen Kölner, die reichen Dortmunder, die brasilianischen Leverkusner usw. usw. Natürlich, wenn die Eintracht in der ersten Liga spielt, zeigen wir die Eintracht - auch wenn sie mit mehreren Toren zurückliegt. Oft gib es einen Konsens, was gesehen wird. Dennoch, wer laut schreit, wird eher wahrgenommen. Und so muß der Wirt entscheiden und hat praktisch keine Chance. Er ist immer der "Arsch" und muß den Spott ertragen, im Notfall vielleicht zwei drei colatrinkende Gäste vergraulen. Der Rest bleibt, mault, und irgendwie wird der Wirt erweicht, und man spühlt sich den Ärger oder die Freude mit einer Pauli-Schorle (Kristallweizen mit Sprite), einem Schalker-Light (Radler) oder einer Rosiezky- oder einer Koller-Schorle (Krusovice hell oder dunkel) herunter.


IM Erwin Skela