Volkswirtschaft / Neuigkeiten


   

Vowi-Tippspiel
Saison 2002/03


Ich möchte ein Vowi-T-Shirt haben.

Neuigkeiten:
1. Halbjahr 2000
2. Halbjahr 2000
1. Halbjahr 2001
2. Halbjahr 2001
06.01.2002
13.01.2002
20.01.2002
27.01.2002
03.02.2002
10.02.2002
17.02.2002
23.02.2002
03.03.2002
10.03.2002
17.03.2002
2. Whisky-Probe
31.03.2002
07.04.2002
14.04.2002
21.04.2002
28.04.2002
05.05.2002
12.05.2002
19.05.2002
26.05.2002
02.06.2002
09.06.2002
16.06.2002
23.06.2002
30.06.2002
07.07.2002
14.07.2002
21.07.2002
28.07.2002
04.08.2002
11.08.2002

Sonntag, 18. 8. 2002



Der Hamburger Merchandising-Ableger der Volkswirtschaft hat endlich die ersten Fruit of the Loom T-Shirts in schwarz mit V-Ausschnitt und dem Volkswirtschafts-Logo zu uns geschickt. Für 10 Euro sind die T-Shirts in den Größen S, M, L, XL, XXL zu haben.
Am Samstag, den 24. August spielen 3/4 Weich aus Armins dickem Buch auf Zuruf oder auch nicht Lieder vollkommen akkustisch. Dazu werden ab etwa 20.00 Uhr in der Volkswirtschaft Cocktails gereicht.

Zu wissen, daß man nie wieder oder vielleicht erst in 50 Jahren in die Volkswirtschaft kommen darf, muß einem die Tränen ins Gesicht treiben. Lebenslänglich Hausverbot - wie grausam kann der Wirt sein.
So geschah es letzte Woche, daß Bernd wegen zu vielen und unaufhörlichen Dummgequatsches und frechen Benehmens diese Höchststrafe eines Wirtes ausgesprochen bekam. Eigentlich hatte er nichts weiter gemacht, als etwa eine Stunde mit allen Leuten am Tresen einschließlich des Wirtes über u.a. Fußball, Wasser, Käse, Kneipen im allgemeinen, anderen Kneipen, Schnaps und Sonnenbrillen ins Gespräch zu kommen. Nur interessierte es keinen. Dann wollte er ein Taxi. Als es kam, wollte er es nicht mehr. Darauf wurde er unsanft nach draußen befördert. Der Wirt nahm als Köder sein Portemonnaie samt Geld und Kreditkarten an sich, ging damit raus in der Hoffnung, daß Bernd hinterherkommt. Bernd aber hatte Angst vor dem eiskalten Wirt und flüchtete unter den Augen der Vowi-Gäste in den Thailänder gegenüber und rief -sich ein wenig im Widerspruch mit seiner linken Gesinnung befindend- nach der Polizei. Doch dafür war es zu spät. Die Legislative, Exekutive und Judikative in Gestalt des Wirtes hatte schon Gericht gehalten und war am Vollzug. So wurde unser trauriger Held auch dort herausgeholt. Allerdings ließ die starke Hand des Wirtes panischen Entsetzten bei den Gästen im thailändischen Restaurant gegenüber zurück. Inzwischen weinte Bernt wirklich, die Tränen kullerten, und auf der Jordanstraße sprach es der Wirt aus: "Du hast Hausverbot - für immer!"


IM Vowi