Volkswirtschaft / Neuigkeiten


   

Tippspiel Endstand

nächster Mac-Stammtisch 24/06

Konzerte:
Neil Young 20/06
Manu Chao 24/06

Neuigkeiten:
erstes
Halbjahr 2000

zweites
Halbjahr 2000

07/01/01
14/01/01
21/01/01
28/01/01
04/02/01
11/02/01
18/02/01
25/02/01
04/03/01
11/03/01
18/03/01
25/03/01
01/04/01
08/04/01
15/04/01
22/04/01
29/04/01
06/05/01
13/05/01
20/05/01
27/05/01
03/06/01
10/06/01

Sonntag, 17/06/2001



Die Vowi ist ja bekanntermaßen eine Anleger-Kneipe - nur wird seit dem starken Kursverfall bei weitem weniger darüber gesprochen: man sitzt aus oder ärgert sich schwarz oder will nie wieder etwas mit der Börse zu tun haben. Nichtdestotrotz gibt es interessante Wertpapiere, die durchaus steigen können und dabei dem Manchester-Kapitalismus -Ihr alten Marxisten- nicht ausschließlich huldigen. Hier wären Firmen, die sich mit alternativen Energiequellen wie Brennstoffzellen- oder Solarenergie beschäftigen, zu nennen. Eine zentrale Anlaufstelle, um mehr über solche Wertpapiere zu erfahren, ist Öko-Invest in Wien. Sie sind Mitinitiator des Nax (so 'ne Art best of, nach ökologischen und sozialen Kriterien ausgewählte Firmen). Jetzt endlich gibt es ein Index-Paier, was den Nax darstellt. Eine lohnende Investition, wie mir der Chef von Öko-Invest, der am Freitag in der Vowi zu Gast war, bestätigte.

Am Montagabend ist Kreisversammlung Bü 90/Grüne in Frankfurt. Die Frage lautet: Soll mit der Frankfurter CDU zusammengearbeitet werden oder nicht. Übersetzt heißt diese so: Kann man, wenn man im Dreck arbeitet, schmutzig werden? Ich bin mir selber unschlüssig. Was denkt Ihr Bürger und BürgerInnen draußen im Lande?

In einer Serie über Rechtsextremismus in unserem diesem Lande vom MDR, die zurzeit in der ARD zu sehen ist, wurde behauptet, daß es Ende der 80er Jahre in der DDR eine landesweite rechte Szene gab. Vornehmlich rekrutierte sie sich aus Fußballfans, die eine zeitlang regelmäßig Krawalle am Rande der Fußball-Oberliga provozierten. In einer damals geheimen Studie im Auftrag des MfS und der SED wude dies auch eingestanden. Daraufhin ging man vermehrt gegen Rechte bzw. Skinheads vor. Sie wurden größtenteils in drei DDR-Gefängnisse gesteckt, wo unter anderem ehemalige Nazigrößen einsaßen. Die jungen und alten Nazis verstanden sich bestens. 1990 gab es in der freien DDR eine Amnestie, die viele junge rechte Gewalttäter auf freien Fuß setzte. Die Rechtsrextremen aus der BRD, die unklaren Verhältnisse in der DDR kurz nach der Wende und die Hilflosigkeit der Polizei führten dann in den neuen Bundesländern zu den Zuständen, die wir in Hoyerswerda und Rostock gesehen haben.
Ich muß zugeben, daß ich dies noch nie so gehört habe und Zweifel habe, ob diese Interpretation stimmt.


Euer Gesellschaftskunde- (früherer Staatsbürgerkunde) Lehrer



PS: Zu Manu Chao gibt es noch Karten (DM 48,-). Es lohnt sich sicher!

PS: Interesanterweise ist die angekündigte Schwangerschaft der Vowi per Ultraschall von regelmäßigen Lesern dieser Rubrik ins wahre Leben gedeutet wurden. Unser Nachwuchs besteht aber aus einer Keller-Bar-Kneipe im Nordend auf der Friedberger 116. Wir wollen neben der Vowi dieses neue Baby behutsam heranwachsen lassen und es ein wenig mit Kunst und Kultur füttern (Musik, Bilder, Fotos, Kleinkunst, Video, Feten, mp3 usw.). Die Vowi als Mutter macht mit ein paar Veränderungen so weiter, wie gehabt. Ab nächsten Monat wird an dieser Stelle regelmäßig über die Fortschritte unseres Babies zu lesen sein, was ja Geburtstermin Ende August hat.






>